Schaukeltiere

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 3 von 3

Das Schaukelpferd gehört seit vielen Generationen zum Lieblingsspielzeug von Kindern. Die Geschichte des Schaukelpferdes reicht bis ins 17. Jahrhundert zurück. An der Begeisterung der Kinder für das Holzspielzeug hat sich nichts geändert, nur dass heute in den Kinderzimmern vielleicht nicht immer ein Schaukelpferd, sondern eines der vielen anderen Schaukeltiere steht. Schaukeltiere gibt es zum Beispiel als Schaukelesel, Schaukelkuh, Schaukelzebra, Schaukeldinosaurier, Schaukelente oder Schaukelelch.

Schaukelpferde und Schaukeltiere sind meist aus Massivholz, es gibt sie in naturbelassenem Holz mit einigen farbigen Akzenten teils werden auch zusätzlich Materialien wie Stoff, Plüsch und Kunststoffe eingesetzt um den Schaukeltieren ein interessanteres Aussehen zu geben. Auf Schaukeltieren mit textilen Anteilen, was zum Beispiel ein weiches Fell sein kann, fühlen kleine Kindern sich besonders wohl.

Der Klassiker im Kinderzimmer ist immer noch das Holzschaukelpferd. Das heutige Schaukelpferd unterscheidet sich in Form und Aussehen nur unwesentlich von der ehemaligen Ausführung. Zwei geschwungene Kufen, Griffe zum Festhalten am Kopf des Pferdchens und eine Sitzfläche vervollständigen das Schaukelgerät. Einige der heutigen Modelle lassen sich mit wenigen Handgriffen in ein Rutschfahrzeug umfunktionieren. Diese Schaukeltiere haben zusätzlich integrierte Rollen, bzw. Holzräder und können deshalb auch als Rutscher eingesetzt werden.

Für welches Modell von Schaukeltieren sich Eltern auch entscheiden, auf die Sicherheit sollte beim Kauf geachtet werden. Besonders sicher ist ein Spielzeug und eben auch ein Schaukelpferd oder Schaukeltier mit einem GS-Zeichen, dieses Zeichen steht für Geprüfte Sicherheit. Der Schwerpunkt sollte tief liegen, sodass das Kind nicht kippen kann. Eine hohe evtl. abbaubare Rückenlehne garantiert besonders bei sehr kleinen Kindern, dass das Kind bequem sitzt und nicht herunterfällt.

Holzschaukeltiere sind äußerst langlebige und werden teilweise von Generationen zu Generation weitergereicht. Sie schulen Motorik und Gleichgewichtssinn und sind gut geeignet die Arm- und Beinmuskulatur auszubilden. Kinder lernen beim Schaukeln ihre Bewegungen zu koordinieren - und Schaukeln macht Spaß!